Weihnachtsfeier und Wintergrillen

Veröffentlicht am: 05/12/2016

Aller guten Dinge sind drei: Die Spiele der ersten und zweiten Mannschaft beim SV Seemental werden am 5. März 2017 ein drittes Mal angesetzt. 

Der Vorstand des VfB Ober-Schmitten möchte Euch zu seiner Weihnachtsfeier am Samstag, 17. Dezember 2016 um 19.00 Uhr in das Bürgerhaus Ober-Schmitten recht herzlich einladen.

Wir möchten in lockerer Atmosphäre ein paar gemütliche und fröhliche Stunden miteinander verbringen und würden uns freuen Euch an diesem Abend begrüßen zu können.Mit einer reichhaltigen Tombola und der Ehrung langjähriger Mitglieder werden wir unseren Beitrag zu einem harmonischen Jahresausklang leisten. Für ein reichhaltiges, kalt/warmes Buffet und Getränke ist wie immer gesorgt.Der Selbstkostenbeitrag für das Buffet einschließlich aller Getränke beträgt 20,00 € pro Person und ist bei Abgabe des Anmeldeabschnittes zu entrichten.

Am Donnerstag, den 29. Dezember laden wir euch ab 17:00 Uhr zu unserem traditionellen Wintergrillen am Sportplatz in Eichelsdorf ein. Für leckeres Essen wie Prager-Schinken vom Grill oder Grill-Würstchen, sowie heiße und kalte Getränke (auch für die Kids) ist bestens gesorgt! Holzfeuer sorgen für Wärme und eine besinnliche Stimmung beim SVE.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.

Remis in Eschenrod

Veröffentlicht am: 29/11/2016

In der Fußball-Kreisoberliga Büdingen standen sich gestern Nachmittag zwei Mannschaften gegenüber, die beide zu jenen Teams im Büdinger Oberhaus gehören, die bis dato positiv zu überraschen wussten. Die Partie zwischen dem KSV Eschenrod und der FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf endete mit einem leistungsgerechten 1:1 (0:0)-Remis. Der KSV begann druckvoll und schnürte die Gäste zunächst in der eigenen Hälfte ein. Die erste Chance bot sich Dominik Schmidt, der den Ball aus elf Metern knapp über das Tor setzte (6.). Zuvor hatte Sebastian Schad nach einem energischen Solo den Ball auf Schmidt zurückgepasst. Schad selbst scheiterte fünf Minuten später bei einem 20-Meter-Schuss an FSG-Keeper Hönig. Nach einer guten Viertelstunde fand der Gast besser ins Spiel. Florian Herold im KSV-Gehäuse musste sein ganzes Können aufbieten, um einen Fernschuss von Justin Luft zu parieren (18.). Danach waren klare Aktionen auf beiden Seiten lange Zeit Mangelware, bevor Garik Rafaelyan nach einem langen Ball frei im KSV-Strafraum auftauchte und das Leder über das Tor lupfte. In der 38. Minute folgte die letzte Möglichkeit vor dem Wechsel: Nach einem Konter der FSG verzog Julien Schmittberger knapp. Das Spiel in der zweiten Halbzeit lässt sich am besten als Abnutzungskampf bezeichnen. Klare Spielzüge kamen kaum zustande. Die numerische Überlegenheit ab der 61. Minute (Gelb-Rot für Grigor Dashyan) konnten die Platzherren nicht in Zählbares ummünzen. Lediglich Sebastian Schad prüfte Gästekeeper Hönig bei einem Aufsetzer, den dieser stark parierte. Nach 75. Minute folgte eine Doppelchance für die Gäste: Rafaelyan scheiterte an Herold und den Nachschuss setzte Luft neben das Gehäuse. Das 0:1 fiel aus dem Nichts: Deniz Tuerk setzte den Ball per Flachschuss direkt neben den Pfosten (78.). Vier Minuten später verzog Schad auf KSV-Seite aus kurzer Distanz. Bis zum Schlusspfiff gab es wütende Angriffe des KSV, doch keine klaren Torchancen mehr. Bis zur 4. Minute der Nachspielzeit, als Karsten Neumann freigespielt wurde und dieser den Ball zum letztlich verdienten 1:1-Remis in den Torwinkel setzte.

Die 2. Mannschaft verlor mit 1:2. Den Anschlusstreffer erzielte Agit Ak per Freistoß.

FSG - Altwiedermus 3:3

Veröffentlicht am: 16/11/2016

Wie bereits in der Hinrunde luchste die FSG dem Meisterschaftsfavoriten einen Punkt ab. Erst neun Gegentore hatten die Gäste zuvor schlucken müssen, in Eichelsdorf setzte es dann deren drei in nur einem Spiel. Dabei überraschte die Schä- fer-Elf in der Anfangsviertelstunde mit einer sehr forschen und druckvollen Spielweise. Die FSG machte Tempo und erarbeitete sich einige Chancen. Die beste vergab Garik Rafaelyan in der 10. Minute, als sein Schuss auf der Linie geklärt wurde. Der Lohn für den Turboauftakt war das 1:0 in der 13. Minute: Rafaelyan wurde von Justin Luft auf die Reise geschickt, enteilte mit seiner Geschwindigkeit der SVA-Abwehr und schob zur Führung ein. Altwiedermus kam jedoch mit der Effizienz eines Top-Teams zurück. Nach 20 Minuten bestrafte Redon Strati einen zu großen Freiraum mit dem 1:1- Ausgleich und in der 29. Minute besorgte Ngoko Alaine Chienku, der nach einem Eckstoß im Gewusel angeschossen wurde, sogar das 1:2. Die FSG kam zwar noch zu zwei vernünftigen Gelegenheiten, nutzte diese jedoch nicht. Als dann in Hälfte zwei Kevin Lehr mit einer bestens platzierten Volleyabnahme auf 1:3 (62.) stellte, schien dies die Vorentscheidung zu sein. Doch die FSG steckte nicht auf und kämpfte sich wieder ins Spiel zurück. Mittelfeldmann Justin Luft verkürzte mit einem feinen Volleyschuss nach einer Ecke in der 70. Minute auf 2:3. Neun Minuten später schob dann Julien Schmittberger zum 3:3-Ausgleich ein. Letztlich war es aufgrund der couragierten Leistung mit vielen Chancen ein verdienter Punkt für die FSG.

Unsere 2. Mannschaft musste u.a. auf die komplette Viererkette verzichten und unterlag auf dem Ausweichplatz trotz 2:0-Führung (Tobi Mulfinger und Benjamin Geier) am Ende mit 2:4.

Punktgewinn in Büdingen

Veröffentlicht am: 08/11/2016

SG 05 Büdingen – FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf 1:1 (1:0). In der 14. Minute folgte die erste Chance für die Hausherren, als Falk van Haaren bei einem Flachschuss das FSG-Gehäuse knapp verfehlte. Drei Minuten scheiterte Ceribas am überragenden Gästekeeper Raphael Hönig, der den Ball mit einer Glanzparade abwehrte. In der 21. Minute fiel die völlig verdiente Büdinger Führung. Nach schöner Vorarbeit von van Haaren vollendete Yusuf Kaan Ceribas zum 1:0. In der 36. Minute strich ein Kopfball von Ceribas knapp am Torwinkel vorbei. Mit dem Halbzeitpfiff schoss Karalic aus dem Gewühl heraus auf das FSG-Gehäuse, doch Hönig wehrte mit Fußabwehr ab. Nach dem Wechsel war es Abdullah Yildiz, der erneut an Gästekeeper Hönig scheiterte (54.). Die erste Torchance der Gäste bedeute den 1:1-Ausgfleich. Justin Luft traf unhaltbar zum 1:1 in den Torwinkel (65.). Zehn Minuten später sah der Büdinger Almin Karalic wegen Meckerns „Gelb-Rot“. In der 85. Minute liefen drei Spieler auf FSG-Keeper Hönig zu, der bei dieser Situation den Gästen den  Punktgewinn rettete.

Derbysieg auf dem Bockzahl

Veröffentlicht am: 31/10/2016

Die Talfahrt der Blau-Weißen hält weiter an. Eine gute Anfangsviertelstunde reichte der FSG, um am Ende alle drei Punkte vom „Bockzahl“ zu entführen. Julien Schmittberger bestrafte die erste Unentschlossenheit im Schottener Defensivverband und traf zum frühen 0:1 (4.). Die Schäfer-Elf war in der ersten Halbzeit ungemein effektiv, denn die zweite Torchance bedeute den zweiten Treffer. Eine Hereingabe von Deniz Türk verwertete Garik Rafaelyan zum 0:2 (16.). Rein optisch erspielte sich die Cvetkovic-Elf in der Folge zwar ein Übergewicht, doch zwingende Torchancen blieben Mangelware. Bis zur 40. Minute, als Sebastian Nies eine „Hundertprozentige“ nicht nutzte. Die Blau-Weißen kamen entschlossener aus der Kabine und hatten durch Arslan Malik nach einer Ecke die erste Kopfballchance (50.). Nach gut einer Stunde wurden die Schottener für ihr jetzt engagierteres Spiel belohnt. Arslan Malik sorgte mit einem gefühlvollen Heber für den 1:2-Anschlusstreffer und für neue Hoffnung (64.). Auch in der Folge spielte sich das Spielgeschehen vornehmlich in der Hälfte der Gäste ab, doch klare Torchancen, der oftmals auch zu umständlich agierenden Hausherren, ließ die Spielgemeinschaft aus dem Niddatal nicht zu. So blieb es bei der am Ende knappen 1:2-Heimniederlage der Blau-Weißen, auf die am Sonntag beim Aufsteiger SG Nieder-Mockstadt/- Stammheim ein echtes „Sechspunktespiel“ wartet.

6-Punkte-Sonntag und 12 FSG-Tore

Veröffentlicht am: 24/10/2016

Mit zwei Heimssiegen und insgesamt 12 Treffer in Eichelsdorf gab es am heutigen Sonntag gegen den FSV Dauernheim ein erfolgreiches Wochenende für unsere FSG-Teams. FSG - FSV Dauernheim 4:2 (2:1). Dauernheim hatte schon in der 1. Minute die Führungschance, doch Maximilian Henss scheiterte an FSG-Keeper Raphael Hönig. Dies war eine Initialzündung für die Schäfer-Elf, die in der Folgezeit das Gästetor berannte. Folgerichtig erzielte Garik Rafaelyan mit schönem Heber das 1:0 für die FSG (5.). Nur zwei Minuten spä- ter erhöhte Deniz Tuerk auf 2:0. Auch in der Folge bestimmte die FSG das Spiel und Marcel Schmidt scheiterte am Außenpfosten (20.). Die Gäste spielten auf Konter, ohne zu klaren Torchancen zu kommen. Praktisch mit dem Pausenpfiff erzielte Maximilian Henss aus Abseits verdächtiger Position den 2:1-Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel erspielten sich die Gastgeber Torgelegenheiten im Minutentakt und scheiterten immer wieder am gut aufgelegten FSV-Keeper Dennis Bauer oder aber am eigenen Unvermögen. Von dem Gast war in dieser Phase nicht viel zu sehen. Dennoch kam der FSV in der 62. Minute zum 2:2-Ausgleich durch Maximilian Henss. In der 70. Minute brachte Garik Rafaelyan nach herrlichem Zuspiel von Leutrim Jusufi die Heimelf wieder mit 3:2 in Führung. Nach klugem Querpass von Marcel Schmidt markierte Rafaelyan den 4:2-Endstand (85.). Youngster Tobias Mulfinger scheiterte auf Gastgeberseite noch freistehend (88.). Fazit: Ein verdienter Sieg für die FSG, der auch leicht hätte höher ausfallen können. Der dreifache Torschütze Garik Rafalyan und Deniz Tuerk ragten beim Sieger heraus. 

Die FSG II siegte deutlich mit 8:1. Tore: Mauri Zinner (4), Justin Schmittberger (2), Justin Luft und Arsen Dashyan. 

Niederlage bei Phönix Düdelsheim

Veröffentlicht am: 17/10/2016

SV Phönix Düdelsheim – FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf 1:0 (0:0). Die 120 Zuschauer sahen ein spektakuläres Kreisoberliga-Spiel. Die Gäste, während des gesamten Spiels von ihrem sehr engagierten Trainer Claus Schäfer angefeuert, spielten von der ersten bis zur letzten Minute auf Sieg. Doch vergasen sie das Tore schießen. Dies gelang den Gästen auch wegen der starken Defensivleistung der Wirsing-Elf nicht. In der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit zeigte auch der SV Phönix seine Offensivqualitäten. In der zweiten Halbzeit haderten die Gästefans mit ihren Spielern und dem Schiedsrichter. Gründe hierfür waren das Vergeben von sage und schreibe sechs klaren Torchancen durch Rafaelyan, Schmidt & Co. Darüber hinaus bot Phö- nix-Keeper Rafael Kandora eine herausragende Leistung. Nach einem Konter erzielte Marvin Schneider den 1:0-Siegtreffer, als er einen Abpraller ins Tor schob (72.). Fazit: Düdelsheim fuhr einen sehr glücklichen Sieg ein, den eigentlich die FSG verdient gehabt hätte.

Die zweite Mannschaft unterlag zuvor mit 2:3. Jeweils zum zwischenzeitlichen Ausgleich trafen Michael Remus und Timm Emrich.

Neue Trainings- & Präsentationskleidung

Veröffentlicht am: 13/10/2016

Am Dienstag stand vor dem Training ein kleiner Fototermin auf dem Programm. Hierbei präsentierte unsere Mannschaft ihre neue Trainings- & Präsentationskleidung. Neben Hoodies & Zipper wurde die Mannschaft auch mit Trikots, Hosen und Stutzen neu eingekleidet.

Ein riesiger Dank gebührt dem Sponsor Allianz Hauptvertretung Giuseppe Laviero, welcher dies erst möglich gemacht hat. Vielen Dank noch einmal auf diesem Wege!

Dank gebührt auch der Firma Mirko Fuchs Montageservice und Firma Schmidtmeister, die sich ebenfalls beteiligt haben.

6-Punkte-Sonntag gegen Ranstadt

Veröffentlicht am: 10/10/2016

Es war ein Arbeitssieg für die FSG. Die Hausherren taten sich schwer, das Spiel zu machen und gegen die auf defensive Stabilität bedachten Ranstädter Durchschlagsvermögen zu entwickeln. Dementsprechend verlief die Partie über weite Strecken frei von Höhepunkten. Das Zustandekommen des Führungstreffers für den Gastgeber war dann gewissermaßen symbolisch: Es war ein Zufallsprodukt. Ein nicht richtig erwischter Schuss landete bei Garik Rafaelyan, der zum 1:0 (35.) einschob – und in der zweiten Hälfte mit einer Nasenverletzung raus musste. Kurz darauf erspielte sich die FSG eine weitere gute Gelegenheit, doch Arsen Dashyan verzog aus halbrechter Position. In der 38. Minute hatte Ranstadt gleich eine Doppelchance zum Ausgleich. Doch zunächst scheiterte Janeck Lenz an Torwart Raphael Hönig, dann brachte Bedri Dogan Guelec den Abpraller nicht im Tor unter. Im zweiten Abschnitt passierte lange nichts. Ober-Schmitten/Eichelsdorf hatte mehr Ballbesitz, ohne nach vorne gefährlich zu werden, war im Spiel gegen den Ball gleichzeitig aber grundsolide. Erst in der 71. Minute folgte eine weitere Chance: Nach einer Halbfeldhereingabe von Marcel Andreas köpfte Justin Luft den Ball aufs Gebälk. Zwei Minuten später wurde auf der Gegenseite ein Lenz-Abschluss aus aussichtsreicher Position abgeblockt. In der Nachspielzeit verpasste es Deniz Türk bei einem Konter den Sack zuzumachen. Letztlich ein durchaus verdienter Sieg ohne großen Glanz.

Auch unsere B-Mannschaft konnte den nächsten Sieg einfahren. In einem von drückender Überlegenheit geprägtem Spiel unsererseits setzten wir uns 3:0 durch. Die Tore durch Kevin Braun & Maurizio Zinner (2x) fielen allesamt in der zweiten Halbzeit. Mit dem Sieg bleibt unser B-Team auf dem 2. Tabellenplatz.

FSG und Trainer Claus Schäfer setzen erfolgreiche Zusammenarbeit fort

Veröffentlicht am: 10/10/2016

Wie der FSG Vorsitzende Jürgen Schmidt mitteilte, wollte der FSG-Vorstand die Entscheidung des Trainers so nicht einfach akzeptieren und hat deswegen in intensiven Gesprächen die Gründe des Rücktritts (siehe KA-Bericht vom 05.10.) mit dem Trainer erörtert. Nach Abschluss der Gespräche ist man gemeinsam zum Entschluss gekommen, den bisher eingeschlagenen Weg mit der Mannschaft, dem Trainer und dem erweiterten Trainerteam innerhalb unserer FSG konsequent weiter zu gehen. Trainer, Mannschaft und auch der Vorstand werden in der kommenden Woche die Themen gemeinsam aufarbeiten. „Wir haben viele tolle und engagierte Spieler und einen Trainer, der mit Herzblut und Können dabei ist, auf diese gewachsene Einheit wollten wir nicht ohne weiteres verzichten“, so Schmidt abschließend.

SG Usenborn/Bergheim – FSG 0:5

Veröffentlicht am: 06/10/2016

Kreisoberliga Büdingen: SG Usenborn/Bergheim – FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf 0:5 (0:1). Das wegen des Spielabbruchs am 18. September notwendig gewordene Wiederholungsspiel wurde zu einer klaren Angelegenheit für die – nach dem Rücktritt von Trainer Coach Claus Schäfer (wir berichteten) – seit vorgestern trainerlose FSG. In der ersten Halbzeit konnten die Platzherren die Partie über weite Strecken ausgeglichen gestalten. Die Führung der Gäste resultierte aus einem direkt verwandelten Freistoß von Marcel Schmidt (9.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit war die gastgebende SG bemüht zum Ausgleich zu kommen, doch ließ eine gute funktionierende FSG-Defensive ganz klare Torchancen der Hausherren nicht zu. Als Deniz Türk (57.) nach knapp einer Stunde der Treffer zum 0:2 gelang, war eine gewisse Vorentscheidung gefallen. In der Folge führten Abwehrfehler der Hausherren zu einem am Ende klaren Auswärtssieg für die gestern Abend von Interimscoach Kai Uwe Fischer betreute FSG. Tore: 0:1 (9.) Marcel Schmidt, 0:2 (57.) Deniz Türk, 0:3 (67.) Justin Luft, 0:4 (74.) Marcel Andreas, 0:5 (81.) Grigor Dashyan; Schiedsrichter: Hinkel (Langenselbold); Zuschauer: 70

Claus Schäfer legt Traineramt nieder

Veröffentlicht am: 05/10/2016

Trainer Claus Schäfer hat am gestrigen Dienstag überraschend sein Traineramt bei unserer FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf zur Verfügung gestellt. Die Gründe liegen ausschließlich im sportlichen Bereich, wie er dem Kreis Anzeiger gestern selbst berichtete "er wollte mit der Mannschaft einen engagierten und ambitionierten Weg gehen, doch hat er gemerkt, dass in den letzten Wochen immer mehr Spieler diesen Weg nicht mehr mitgehen wollten". Vorstand, Trainerstab und die beiden Mannschaften bedauern diesen Schritt, müssen aber den Blick nach vorne richten, denn zwei richtungsweisende Spiele stehen heute und am Sonntag an. Das Thema Nachfolge wird in den nächsten Tagen im Vorstand besprochen, wobei es keinen Schnellschuss geben wird, weil wir auf ein funktionierendes Trainer- und Vorstandsteam zurückgreifen können. Wichtig ist dabei, dass auch der neue Trainer unsere Philosophie mitträgt und einen attraktiven Fußball, der unserer Mannschaft passt, spielen lässt.

Niederlage bei Viktoria Nidda II

Veröffentlicht am: 04/10/2016

SC Viktoria Nidda II – FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf 2:0 (0:0). Die Spielgemeinschaft traf auf eine starke Gastgeberelf, die einige Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft aufbieten konnte. Die erste Halbzeit wurde deutlich von der Viktoria kontrolliert, doch scheiterten Steinbeck, Kosor und Roloff, dessen Schuss vom Innenpfosten zurücksprang und noch einmal Roloff zunächst an der vielbeinigen Gästeabwehr, oder am guten FSG-Keeper Raphael Hö- nig. In der zweiten Halbzeit fand der Gast wesentlich besser ins Spiel und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Match. In der 57. Minute fiel fast die Gästeführung, aber FSG-Torjäger Marcel Schmidt vergab diese Chance fahrlässig. In der 62. Minute strich auf der Gegenseite ein schöner Schuss von Jan Döll knapp am FSG-Gehäuse vorbei. Die 65. Minute brachte den lang ersehnten Führungstreffer für die Viktoria: Igor Divkovic hämmerte einen Freistoß aus 18 Metern zum 1:0 in den Torwinkel. Nur zwei Minuten später schloss Sascha Roloff überragend zum vorentscheidenden 2:0 ab. In der 89. Minute folgte noch eine Chance für den Gast, die aber Viktoria-Keeper Maurice Böck stark vereitelte. Einer überragenden Mannschaftsleistung der Viktoria setzten die Gäste eine gute Defensivvorstellung dagegen.

Wir sehen uns...

Sonntags auf dem Sportplatz ;-)