D-Jugend der JSG Eicheltal holt Meistertitel!

Veröffentlicht am: 30/06/2016

Die D-Jugend der JSG Eicheltal ist diese Saison Meister in der Kreisklasse Büdingen Gruppe 1 geworden. Nach einer tollen Saison, ohne Niederlage, konnte der Gruppensieg letzten Montag im Abschlusstraining mit anschließendem Pizzaessen gefeiert werden.

Die Betreuer Jochen Gey und Kai Kirchner bedankten sich bei den Spielern für die sehr gute Saison. Beide geben leider ihr langjähriges Ehrenamt nach dieser Spielzeit aus privaten Gründen auf. Sie wünschen der Mannschaft weiterhin sportlichen Erfolg und eine verletzungsfreie Saison 2016/17 in der neuen JSG Nidda (D-Jugend) bzw. in der JSG Nidda/Schotten (C-Jugend).

Die FSG gratuliert und bedankt sich bei den beiden Betreuern für die hervorragende Jugendarbeit!

Auf dem Foto: Hintere Reihe von links: Kai Kirchner, Justin Kreutzer, Julian Gey, Mert Kinali, Noah Kirchner, Max Hergenröther, Kingsly Obasi, Jochen Gey

Vordere Reihe von links: Ahmet Eraslan, Felix Koch, Chedi Jaouadi, Joel Amend, Neuzugang Niklas Kempel, Selim Caglayan

Nicht auf dem Foto: Mike Wheeler, Edion Xhoni, Baran Salman, Eren Seckin, Marcel Yarou

Saisonauftaktfeier am Sonntag

Veröffentlicht am: 14/06/2016

Gut drei Wochen nach Beendigung der Kreisoberliga-Saison 2015/16 steigt die FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf am kommenden Sonntag, den 19. Juni offiziell in die Vorbereitung auf die Spielzeit 2016/17 ein.

Nach einem lockeren Aufgalopp am Freitag steht zwei Tage später auf dem Sportplatz in Eichelsdorf ab 10.30 Uhr ein Schautraining der Mannschaft von Trainer Claus Schäfer an.

Daran schließt sich die Saisonauftaktfeier an. In diesem Rahmen gibt es nicht nur Leckeres vom Grill, sondern es werden auch die Neuzugänge offiziell präsentiert. Alle Fans und Freunde der FSG sind für Sonntag herzlich eingeladen!

Änderungen im Jugendspielbetrieb

Veröffentlicht am: 07/06/2016

Ab der neuen Saison (01.07.2016) werden wir unseren Jugendspielbetrieb von der G-D Jugend in der neuen JSG Nidda organisieren. Die neue Jugendspielgemeinschaft, wird aus den Vereinen Viktoria Nidda, SV Eichelsdorf, VFB Ober-Schmitten, KTSV Borsdorf, SV Ober-Lais, TSV Geiß-Nidda, SKB Fauerbach, und FC Wallernhausen bestehen.

Für den Spielbetrieb der Mannschaften C-A Jugend wird mit den Schottener Vereinen, Blau-Weiß Schotten, KSV Eschenrod und SV Rainrod  eine JSG Nidda/Schotten gegründet.

Zu den wesentlichen Gründen im Einzelnen:

Wir haben uns zu diesem notwendigen Schritt entschlossen, um zumindest mittelfristig den Jugendfußball in unserer Region zu sichern und der demographischen Entwicklung Rechnung zu tragen. Mit der neuen JSG Nidda wird sich auch die Qualität und somit auch der sportliche Erfolg verbessern. Dies ist gerade im Hinblick auf das Umfeld anderer Jugendspielgemeinschaften bzw. Jugendfördervereine erforderlich. Das sportliche Umfeld, die Vereine und die Vereinsstrukturen sowie der Seniorenspielbetrieb werden sich in den nächsten Jahren dramatisch verändern. Damit wir diesem Wandel gerecht werden möchten wir jetzt mit dieser Neuordnung die Weichen stellen.

Wir wollen dafür sorgen, dass Spaß am Fußball und im Team sowie die fußballerische Ausbildung der Kinder mit geschulten und auch einigen lizenzierten Trainern weiterhin im Vordergrund stehen.Die Jugendspielgemeinschaft muss dabei im Vordergrund stehen und nicht die Interessen der einzelnen Vereine.

Wir sind uns sicher, dass dieser Schritt für Eltern und Kinder leicht nachzuvollziehen ist und wir zählen auf Ihre/Eure Unterstützung.

Wer nähere Informationen haben möchte kann sich gerne an unsere Jugendleiter wenden. In diesem Sinne verbleiben wir mit sportlichen Grüßen

Jugendleiter JSG Nidda

 

FSG - Ortenberg 1:2

Veröffentlicht am: 30/05/2016

Nach zuvor fünf Partien ohne Niederlage war es für die Hausherren ein unglücklicher Saisonabschluss. Insbesondere nach der Pause reihte sich Chance an Chance – doch am Ende stand eine Pleite zu Buche. Der erste Abschnitt verlief nach Spielanteilen ausgeglichen, doch zwingender agierte Ortenberg. Zwei, drei gute Gelegenheiten hatten die Gäste. In der 23. Minute besorgte Florian Meissner mit einem gefühlvollen Außenristschlenzer das 0:1. Ein ganz anderes Bild nach dem Kabinengang: Früh erzielte Marcel Schmidt per Foulelfmeter den 1:1-Ausgleich (55.). Danach war es Einbahnstra- ßenfußball. Immer wieder erspielte sich die druckvolle FSG in dieser Phase, teils auch sehr ansehnlich, gute Einschussmöglichkeiten. Zunächst Schmidt (69.) und wenig später Garik Rafaelyan (72.) wurden in jeweils aussichtsreicher Position geblockt. In der 76. Minute klatschte ein 35-Meter-Freistoß von Schmidt an den Pfosten, beim Nachschuss wurde Rafaelyan wiederum geblockt. Die Strafe für die schwache Chancenverwertung folgte in der Nachspielzeit: Peter Kern vollendete einen Konter mit dem zweiten Ortenberger Torschuss in Hälfte zwei zum 2:1-Siegtreffer (90.+2).

Wir bedanken uns bei FuPA Mittelhessen für die Aufnahme des Spiel. Die Highlights findet ihr hier bei FuPa.tv

FSG holt Punkt beim Tabellenzweiten

Veröffentlicht am: 24/05/2016

Die erste Aktion der Gastgeber war ein Lattentreffer von Johannes Kinzer (5.). Kurz darauf war es Lukas Katzer, der in aussichtsreicher Position knapp am rechten Pfosten vorbei zog. Die Gäste fanden nur schwer ins Spiel. Die Oberauer Defensivabteilung um Reinicke, Funk, Tessin und Katzer war aufmerksam. Erst in der 25. Minute erstmals Gefahr für die Heimelf, doch konnte ein Schuss aus dem Gewühl heraus mit vereinten Kräften geklärt werden. Kurz darauf war es Oberaus Keeper Alexander Gerhardt, der dem Einschuss bereiten Garik Rafaelyan den Ball vom Fuß spitzelte (32.). Auch die zweite Halbzeit war nicht aus der Fußballfeinkostabteilung. Torchancen blieben Mangelware, obgleich alle Akteure redlich bemüht waren: Eine Viertelstunde vor Spielende dann doch zwei Chancen für den Gast und auf der Gegenseite auch für die Sportfreunde. Keine der beiden Mannschaften gab sich mit einer Punkteteilung zufrieden. Ein krasser Abwehrfehler ermöglichte dem Gast die Führung. Nach Vorarbeit von Julien Schmittberger war Garik Rafaelyan zum 0:1 erfolgreich (80.). Der bei diesem Gegentor unglücklich agierende Sean Kader machte seinen Fehler wieder gut und bereitete den 1:1-Ausgleich durch Maximilian Fischer mustergültig vor (85).

1:1-Unentschieden gegen Nidda II

Veröffentlicht am: 18/05/2016

FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf – SC Viktoria Nidda II 1:1 (0:1): Nach drei Siegen in Folge musste sich die Schäfer-Elf in einem hitzigen Derby mit einem Punkt zufrieden geben. In der ersten Hälfte war die FSG nicht recht im Spiel, stattdessen waren die Gäste unter den Augen von Gruppenliga-Trainer Stephan Belter präsenter und ließen den Ball besser laufen. Das 0:1 durch Jonas Kosor (11.), der mit dem Pausenpfiff zunächst wegen Fouls und dann wegen Meckerns die Ampelkarte sah, war eine verdiente Halbzeitführung. Beim Gastgeber musste es nach Wiederanpfiff ein ruhender Ball richten: Nach Freistoß von Marcel Andreas stocherte Marcel Schmidt das Leder zum 1:1 (56.) rein – es war der erste Schuss aufs Tor seitens der Hausherren. Als Niddas Pierre Carl in der 64. Minute eine überharte Rote Karte erhielt, kippte die Partie. In zweifacher Überzahl schnürte die nach der Pause klar verbesserte FSG die Gäste ein, hatte auch Chancen, zu mehr als einem alles in allem verdienten Remis reichte es jedoch nicht. 

Tore: 0:1 Kosor (11.), 1:1 Schmidt (56.) – Zuschauer: 145 – Schiedsrichter: Rene Filges (Büdingen) – Gelb-Rot: Kosor (Nidda/45.), Andreas (FSG/83.) – Rot: Carl (Nidda/ 64., Foulspiel) 

Bilder vom Spiel findet man auf unserer Facebook-Seite.

SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen - FSG 0:1

Veröffentlicht am: 09/05/2016

Die erste Chance hatte die SG in der 5. Minute: Christian Mäser prüfte bei einem Weitschuss FSG-Keeper Dalinger. Mit der ersten Möglichkeit schlugen die Gäste in der 10. Minute gleich zu. Benedict Hühn ließ bei einem Kopfball SGKeeper Förnges keine Abwehrmöglichkeit und erzielte das 0:1. In der 27. Minute gab es Freistoß für die SG. Tobias Mä- ser setzte die Kugel aber über das Gästetor. Die FSG tauchte in der 35. Minute mit Maurizio Zinner vor dem SG-Gehäuse auf. Keeper Maximilian Förnges musste nicht eingreifen, denn der Ball verfehlte das SG-Gehäuse knapp. Eine Minute spä- ter kam auf der Gegenseite Matthias Schlögel zum Abschluss, verfehlte aber ebenfalls das Tor nur knapp. In der 55. Minute tankte sich Marcel Andreas über die linke Seite durch, doch scheiterte er am Pfosten des SG-Gehäuses. Zwölf Minuten später hätte Florian Wirth auf Seiten der FSG erhöhen können, doch setzte er den Ball freistehend am linken Pfosten vorbei. Sechs Minuten später sah sich Tobias Wurzinger in aussichtsreicher Position. Bezeichnend für die Spielweise der Platzherren gestern Nachmittag war, dass Wurzinger auch hier beim Abschluss zu lange zögerte. In der 80. Minute setzte sich Benjamin Röhlig auf der linken Seite durch. Den Abpraller schoss Sebastian Hopp aus 17 Metern knapp über das Gästetor. Zwei Minuten vor Spielende lief nach einem Abwehrfehler der Hausherren Garik Rafaelyan frei auf SG-Keeper Förnges zu, scheiterte aber am Heimkeeper. Alles in allem eine schwache Leistung der Gastgeber. Der Sieg der Gäste hätte aufgrund der Anzahl an Torchancen höher ausfallen können.

FSG bezwingt Seemental

Veröffentlicht am: 03/05/2016

Ober-Schmitten/Eichelsdorf fügte den Seementalern vor 105 Zuschauer nicht nur die erste Niederlage in diesem Kalenderjahr zu, sondern machte mit dem Dreier auch den Klassenerhalt rechnerisch perfekt. Dabei ging der Gastgeber bereits früh in Führung. In der 6. Minute schoss Deniz Türk seine Farben mit 1:0 in Front. Doch zur Beflügelung trug das nicht bei. Nach 13 Minuten glichen die Gäste aus, Elvis Halilovic arbeitete sich aufgrund einer zu inkonsequenten Abwehrarbeit zum 1:1 durch. Der FSG fehlte in dieser Phase etwas der gewohnte Elan und die Aggressivität, so dass sich Seemental in der Folgezeit kleine Vorteile mit zwei Gelegenheiten – die beste Chance vereitelte nach einem Halilovic-Kopfball FSG-Keeper Andrej Dalinger (22.) – erarbeitete. Das Tor machte dann jedoch die Schäfer-Elf. In der 36. Minute sorgte Garik Rafaelyan mit einem wunderbaren Distanzschuss aus halblinker Position für die neuerliche Führung. Die Gastgeber hatten nach der Pause ein klares Chancenplus und hätten den Sack frühzeitig zu machen müssen. Die wohl dickste Chance hatte in der 56. Minute Julien Schmittberger, der nach einem gut zurückgelegten Pass aus sechs Metern an SVS-Schlussmann Lukas Wick scheiterte. Die FSG war in dieser Phase schlichtweg durchsetzungsstärker und handlungsschneller, so dass letztlich ein hochverdienter Heimerfolg zu Buche stand. Das Spiel der 2. Mannschaft ging kampflos an uns.

FSG sichert vorzeitig den Klassenerhalt

Veröffentlicht am: 25/04/2016

In der 4. Minute fiel bereits das 1:0 für die Alemannia: Nach Schuss von Tom Emrich konnte Gäste-Keeper Dalinger nur abklatschen und Sven Hack staubte ab. Die nächsten zehn Minuten hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel. Die Angriffsbemühungen endeten allerdings zumeist im Abseits. Bis zur Halbzeit passierte nichts Nennenswertes mehr. In der 48. Minute verfehlte Rafaelyan das 1:1, als er knapp am leeren Tor vorbeischoss. In der 50. Minute erzielte Marcel Schmidt „vom 16er-Eck mit einem Schuss in die lange Ecke das 1:1“. Mit einem Sonntagsschuss erhöhte Deniz Türk in der 73. Minute auf 2:1 für die Gäste. Bis dato wogte das Spiel hin und her, wobei beide Teams im letzten Drittel des Feldes zu unpräzise agierten. In der 78. Minute sah FSG-Akteur Marcel Andreas nach hartem Foul an Alexander Maul die Ampelkarte. Der FCA konnte diese Überlegenheit nicht nutzen und fing sich in der 83. Minute durch einen Freistoß von Marcel Schmidt aus 35 Metern das 1:3 ein. „Ein verdienter Sieg für Ober-Schmitten/Eichelsdorf“, so FCA-Sprecher Walter.

FSG - Wenings 2:4

Veröffentlicht am: 18/04/2016

In der Fußball-Kreisoberliga Büdingen stand für Tabellenführer VfR Wenings gestern Nachmittag das nicht einfache Auswärtsspiel bei der FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf auf dem Terminkalender. Die Zuschauer in Ober-Schmitten sahen eine unterhaltsame erste Halbzeit, in der die FSG nach einem 0:2-Rückstand wieder ins Spiel zurückfand und das Ergebnis egalisierte. Nach 90 Minuten aber hatte der Favorit aus Wenings mit 4:2 (2:2) die Nase vorne. Kurios: Nach „Gelb/Rot“ für den Weningser Radu Bumbar (44.) befand sich die Schäfer-Elf eine Halbzeit lang in Überzahl, doch die letztlich entscheidenden Tore erzielte der Gast. Von wegen Nullnummer beim Duell der besten Defensiven der Liga: Gleich sechs Mal zappelte der Ball beim Auswärtserfolg des Spitzenreiters im Netz. Dabei verteilte die FSG artig Geschenke und hatte an den meisten Gegentoren selbst maßgeblichen Anteil, so der FSG-Sprecher. Bereits früh besorgte Radu Bumbar mit einem flachen und schnittigen Freistoß aus halblinker Position die 1:0-Führung für den VfR (7.). In der 21. Minute erhöhte Sascha Maul nach einer suboptimalen Kopfballabwehr mit einem wie an der Schnur gezogenen Dropkick auf 2:0. Die Hausherren hatten allerdings die richtige Antwort parat. Nach einem wunderbar vorgetragenen Angriff netzte Deniz Türk zum 1:2-Anschluss (25.) ein. Neun Minuten später erzielte die FSG den Ausgleich: Nach einem perfekten öffnenden Pass von Rene Bartel, legte Türk quer auf Marcel Schmidt, der das Leder zum 2:2 einschob. Kurz vor dem Ende dieser ereignisreichen ersten Hälfte dezimierten sich die Gäste selbst: Radu Bumbar erhielt vom mit klarer Linie leitenden Referee Martin Reitz wegen Meckerns die Ampelkarte (44.). Das entpuppte sich nach Wiederbeginn allerdings mitnichten als Vorteil für den Gastgeber. Die Schäfer-Elf wirkte trotz Überzahl merkwürdig passiv, entwickelte keinen Spielfluss und mit wenigen Ausnahmen, darunter ein Pfostenschuss in der Schlussphase, auch überhaupt keine Durchschlagskraft mehr. Stattdessen erzielte in der 51. Minute Björn Nickel mit einem strammen 25-Meter-Schuss die neuerliche Weningser Führung. Pascal Heusohn entschied die Partie schließlich mit einem gefühlvollen Distanzschuss zum 2:4-Endstand (83.).

Die 2. Mannschaft konnte einen Heimsieg einfahren: Beim 4:1-Erfolg trafen Tobias Mulfinger (Hattrick) und Louis Fischer. Am kommenden Sonntag geht es nun nach Gedern.

 

Wir sehen uns...

Sonntags auf dem Sportplatz ;-)