FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf

Im Mai 1998 gründeten die Nachbarvereine SV Eichelsdorf, VfB Ober-Schmitten und der SV Rainrod die Fußball-Spielgemeinschaft FSG Ober/Eichel/Rain. Bereits mit dem ersten offiziellen Auftreten im Juli 1998 sicherte sich unsere neu gegründete Spielgemeinschaft bei den Stadtmeisterschaften in Nidda erfolgreich den Stadtmeistertitel.

 

Die FSG Ober/Eichel/Rain sorgte nicht nur wegen seines gewöhnungsbedürftigen Namens, sondern auch sportlich des Öfteren in unserer Regionalpresse für Schlagzeilen. Die FSG belegte in der ersten Saison einen hervorragenden 5. Platz 

In der Saison 2000/2001 ging es dann mit den sportlichen Leistungen der FSG bergab, erste Verschleißerscheinungen zeigten sich, so fand man sich am Ende der Saison auf dem Relegationsplatz wieder. Das Duell gegen Gedern konnte das Team jedoch für sich entscheiden und sicherte somit den Klassenerhalt.

 

Auch in der Saison 2001/2002 blieben wir vom Verletzungspech nicht verschont. Leistungsträger fielen längerfristig aus und konnten nicht adäquat ersetzt werden. So spielte man von Anfang an gegen den Abstieg. Trotz einer tollen Aufholjagd in der Rückrunde konnten wir den Klassenerhalt nicht mehr schaffen und mussten uns in der Kreisliga A neu aufstellen.

 

In der Saison 2004/2005 verloren wir insgesamt nur drei Spiele, drei Spiele gingen Unentschieden aus. Frühzeitig, bereits fünf Spieltage vor Rundenschluss, konnte man den Aufstieg in die Bezirksklasse feiern. 

Ein Schmankerl der besonderen Art bot sich ca. 1.800 Zuschauern auf dem Sportgelände in Ober-Schmitten. Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart gab sich ein Stelldichein im Eicheltal und trat gegen eine verstärkte Elf des frisch gebackenen Bezirksliga-Aufsteigers an. Schwaben-Offensivkraft Kuranyi war es auch, der bereits in der 4. Minute den Torreigen eröffnete und einen Elfmeter zum Führungstreffer in die FSG-Maschen lupfte. Den Ehrentreffer beim 8:1-Sieg des VfB erzielte Sebastian Kaiser, der fünf Minuten vor dem Abpfiff zum zwischenzeitlichen 1:7 traf.

  

In den Folgejahren konnte sich die FSG in der Bezirksliga etablieren, sportlich lief es gut, aber bereits im Vorfeld des 10jährigen Jubiläums der Spielgemeinschaft kam es bereits zu atmosphärischen Störungen im FSG Vorstand, da nicht alle Vereine die FSG in den Vordergrund stellten.   

 

Zu Beginn der Saison 2008/2009 schied der SV Rainrod aus der Spielgemeinschaft aus und der SV Eichelsdorf und der VfB Ober-Schmitten spielen seit dem als FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf. 

 

Nach starkem sportlichem Beginn musste die FSG in der Saison 2010/2011 leider den Abstieg in die Kreisliga A hinnehmen und es dauerte bis zur Saison 2012/2013 bis unsere FSG nach einer sensationellen und ungeschlagenen Rückrunde der Aufstieg in die Kreisoberliga Büdingen gelang.

 

Das A-Team hat sich inzwischen gut in der Kreisoberliga etabliert, das B-Team spielt in Kreisliga II ebenfalls unter Konkurrenz.

 

 

FSG-Erfolge seit 1998: 

  • 1998: Feld-Stadtmeister Großgemeinde Nidda 
  • 2003: Feld-Stadtmeister Großgemeinde Schotten
  • 2005: Meister Kreisliga A und Aufstieg in die Kreisoberliga Büdingen (damals Bezirksliga)
  • 2006: Feld-Stadtmeister Großgemeinde Nidda
  • 2007: Feld-Stadtmeister Großgemeinde Nidda
  • 2008: Feld-Stadtmeister Großgemeinde Nidda
  • 2012: Feld-Stadtmeister Großgemeinde Nidda
  • 2013: Hallen-Stadtmeister Großgemeinde Nidda
  • 2013: Aufstieg in die Kreisoberliga Büdingen
  • 2013: Reserve-Meister Kreisliga A Büdingen
  • 2018: Hallen-Stadtmeister Großgemeinde Nidda

 

Trainer:

FSG Ober/Eichel/Rain

  • ab 1998 Reinhard Finkernagel / Willi Ludwig / Michael Geier
  • ab 2001 Axel Kaiser
  • ab 2002 Gunther Schneider / Torsten Maurer
  • ab 2003 Torsten Maurer
  • ab 2004 Dennis Schmollack
  • ab 2005 Horst Vultee
  • ab 2006 Thomas Keil

FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf

  • ab 2006-2008 Thomas Keil
  • ab 2009 Dennis Schmollack
  • ab 2009-2012 Reinhold Östreich
  • ab 2012-2015 Torsten Hau
  • ab 2015 - 2017 Claus Schäfer
  • ab 2017 Savas  Yasaroglu / Claus Schäfer
  • ab 2018 Garik  Rafaeylan und Ferdijan Idic